Herzlich Willkommen auf Deiner Etage!

elevator bitch: the person on an elevator who is „told“ what floor someone else on the elevator would like to go to instead of that person asking politely. Urban dictionary
Stell Dir vor Dein Leben wäre ein Haus. Es beginnt mit dem Einzug und der Einrichtung – ganz nach Deinen Möglichkeiten und Fähigkeiten versteht sich. Gerade eingelebt, klingelt es an der Tür – aber diesmal bleibt der Gast länger als eine Nacht. Erst ackert man aufeinander, danach miteinander, um anschließend „den nächsten Schritt zu tun“. Der Grundstein für Etage zwei wurde gelegt, gerade erst fertig gestellt, folgt schon die dritte Etage. In der es heisst: Schippchen drauf für die Karriere oder das erste Ausmaß der Gebährfreudigkeit kennenlernen (oder beides). So oder so warten auch im dritten Stock weitere Aufgaben auf Dich.

Unabhängig wie viele Stockwerke Dein Haus hat und egal ob sie Schwiegereltern, FAMILIENhund oder soziales Netzwerk heißen, spätestens jetzt wird Dir klar DU bist die ELEVATORBITCH. Die, die alle Hausgäste zu und auf Ihren Etagen begleitet. Und spätestens jetzt ist eine Etage – ganz allein und nur für Dich unumgänglich und lebensrettend. Auf genau dieser Ebene warten wir auf Dich – mit all den Dingen und Themen die kein Piep und keinen schwarzen Balken mehr bekommen. Denn für so einen Scheiß sind wir dann nun doch zu alt.

Wie Du hier gelandet bist? Ganz einfach – Du hast eines Tages vor dem Spiegel gemerkt, dass Du Dich und Dein Leben aus anderen Augen betrachten musst. Nicht aus den Augen des Mädchens, des Teenies oder der jungen Frau die Du mal warst, sondern aus den Augen einer erfahrenen Frau, Karrierefrau, Hausfrau und/oder Mutter. Eine Frau, die aus diesem realistischen Blickwinkel echt was auf dem Kasten hat und gut in Schuss ist. Und so betrachtet, macht der Spiegel auch wieder gute Laune.

Deine Historie: Beziehungskrisen, Midlifecrisis, Wehenmarathon, Einschulungsblues vs. Botox, Sportkurse, Halbmarathon und Coachingseminare. Woher wir das alles wissen? Weil wir, genau wie Du, unser Leben über diverse Etagen hinweg, vom dunklem Kellergeschoss bis hin zum Penthouse, in vollen Zügen gelebt haben. Und genau das auch in Zukunft – nur noch viel ungenierter – tun wollen. Ohne Kompromisse. Ohne vorgehaltene Hand. Das Kind beim Namen nennen.

Unsere Erfahrungen und unser täglicher Kampf, um seelische und körperliche Haltbarkeit, darf auf keinen Fall umsonst sein. Deswegen teilen wir uns Dir mit, und wenn Du gerade keine Lust oder Zeit hast mit den Mädels zu tratschen, Dich bei Ihnen auszukotzen oder Dir von Ihnen Rat zu holen – klick Dich auf unsere Etage. Und wenn Du magst, gib gerne Deinen Senf dazu.

fuck-dont-happy

 

Save

Save

Save

Save

Save

Save

Save

Save